Logo Lions

Belrin Moabit

 
BannerbildBannerbildBannerbild

Termine

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden

Unsere Partner

Wir bedanken uns für die Unterstützung und Zusammenarbeit.

 

Stark gemacht

Logo_Stark_gemacht

 

Deutsche Vermögensberatung

Felix Peisker 
Mail: 
Tel.: 0170 - 4183572

Deutsche_Vermögensberatung_Logo


Deutsches Kinderhilfswerk

Deutsches_Kinderhilfswerk_Logo

 

 

Berlin hat Talent

Berlin hat Talente

 

Fiaker Kaffeerösterei Moabit

Fiaker_Kaffeerösterei_Logo

 

Integration durch Sport

Logo_Integration_durch_Sport

Demokratie in Mitte 

Logo Demokratie in Mitte

 

Aktion Mensch

Logo_Aktion_Mensch

 

Bewegter Sommer

Logo_Bewegter_Sommer

 

Little Rookie 

Logo_Little_Rookie

 

Swap verein(t)

SwaF verin(t) Logo

 

Link verschicken   Drucken
 

Spielberichte

Herren 1

Auch im dritten Spiel kein Erfolg für Regionalliga-Männer

 

Die dritte Niederlage in Folgen müssen die Herren 1 vs. den Tabellenführer SSC Südwest einstecken - 88:49

Die Saison mit vielen neuen Gesichtern & einer super Vorbereitung gestartet bringt sich das Team aktuell selber um den verdienten Erfolg. Zwar platzieren sich alle Gegner bisher unter der Top 4 der Liga und dies ist vermutlich nur eine Momentaufnahme, darf das aber keine Ausrede dafür zu sein, im 3. Spiel der Saison wieder nur knapp 50 Punkte zu scoren(vs. USV waren es 52). 

Zur Halbzeit mit 40:23 hinten ging es so weiter wie in der ersten Halbzeit. Südwest machte konstant seine 20 pro Viertel, gab aber auch nur derer 12 pro Viertel ab.

Da half es auch nichts, dass der 19-jährige Franz Harren erneut bester Werfer der Lions war. Im nächsten Spiel gegen den amtierenden Champion USV Potsdam soll der Knoten enldich reißen.

Statistiken: https://www.basketball-bund.net/static/#/spiel/1996597/boxscore

Next game: https://www.basketball-bund.net/static/#/spiel/1996603

 

Herren 1

Die 2. Regionalligamannschaft der BC Lions Moabit konnte wieder nicht in Bestbesetzung antreten. Neben Co-Coach fehlten u,a. Stammpersonal wie Maxi, Carlos, Matthieu & Long.

Den besseren Start hatten die Moabiter nach 2 Minuten mit 5:0. Simon Bertram markierte die ersten 5 Punkte für die Lions. Knapp 30 Zuschauer sahen unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen ein 17:17 nach dem ersten Viertel. Die Gäste aus Stahnsdorf nutzten die Tiefe ihrer Bank und konnten sich einen 28:37 Vorsprung zur Halbzeit.

Den besseren Start in die 2. Halbzeit hatten die Regionalliga erfahrenen Gäste. Nach 24 Minuten war der RSV auf +15 weg.

Die Lions zeigten Kämpfermentalitäten und kamen bis zur 28 Minute auf -7 heran. Leider sorgte die Aufholjagd zu viel Kraft und die Stahnsdorfer konterten mit einem 0:10 Lauf. Im letzten Viertel hielten die Moabiter die Differenz konstant & gewannen das Viertel sogar mit 22:21.

Statistiken: https://www.basketball-bund.net/static/#/spiel/1996589/boxscore

Nächstes Spiel: https://www.basketball-bund.net/static/#/spiel/1996597

Beste Spieler: Franz/Simon/Sebastian

 

 

Herren 4

BC Lions Moabit  vs. DBV Charlottenburg 

Zu Beginn des 1. Viertels haben wir voreilig gespielt, hatten ein paar Mid-Range-Schüsse, die wir aber leider nicht optimal zu unserem Vorteil ausnutzen konnten. Der DBV Charlottenburg hatte immense körperliche Vorteile, so konnten sie viele Punkte in Korbnähe erzielen. Unser Aufbau Xin Liang ist in dieser Phase als Topscorer vorangegangen.

Ab dem 2. Viertel liefen die Lions permanent einem Rückstand hinterher. Unser Spieler Runkai He hat dabei viele base line jump shots getroffen. In dieser Phase hat sich die Mann-Verteidigung als sehr effektiv erwiesen.  

In der 2. Hälfte, tauchte das Konditionsproblem wieder auf, da wir mit keiner vollen Bank angetreten sind. Dies wusste der DBV Charlottenburg auszunutzen, und kam zu einfachen punkten. Da Zekai Chen ein unsportliches Foul bekam und 3 weitere Spieler 4vier Fouls hatten, kamen wir in Foul Trouble. Dabei zeigten unsere Kontrahenten Konstanz von der Freiwurflinie. Im letzten Viertel, stellten wir auf eine Half-Court-Press, welche uns einige Fastbreaks einbrachte. So standen wir 30 Sekunden vor dem Ende bei -1. Die Clutch-Points machte Kaiwen Ding. Sein zweier brachte uns den Sieg und machten ihn zum MVP dieses Spiels.

Final Score war 61:60.

 

Damen 1

 

In ihrem 2. Saisonspiel ging es für die Lady Lions nach Lankwitz zum SSC Südwest. Der Gegner spielte eine 2-3 Zone die uns vor keine so großen Probleme stellte. Das 1. Viertel war ausgeglichen, ging jedoch an den SSC 18:17. Nach der Pause kam der Gegner deutlich besser ins Spiel als wir und startete eine kleine Serie von 6 Punkten. Somit gerieten wir in einen Rückstand, dem wir das ganze Spiel über hinterher liefen. Eine kräftezehrende Angelegenheit. Dazu erwischte der SSC einen Sahne-Tag von der Dreierlinie. Trotzdem wäre es möglich gewesen das Spiel zu drehen, wenn unsere fast breaks erfolgreich gewesen wären. In der 2. Hälfte stellte der Gegner defensiv um und bereitete uns einige Probleme. In den letzten Minuten des Spiels war deutlich zu sehen dass der Gegner den Sieg mehr wollte als wir und gewann das Spiel mit 58:48. Festzustellen ist das wir es versäumt haben die easy buckets zu machen und dass es uns am Siegeswillen fehlte. Aber auch aus dieser Niederlage werden wir lernen.

Gespielt haben: Ana, Annika, Iman, Sarina, Sarah, Alina, Farah, Farieda, Zlatina, Marina, Sophia und Kerstin.

Topscorer: Alina und Zlatina mit je 13 Punkten.

 

Herren 5

 

Im zweiten Spiel der BC Lions 5 ist einiges passiert. Die Jungs lernen langsam wie das Spiel laufen sollte und die Laufwege werden besser genutzt.

Auch wenn das Spiel mit 46 Punkten verloren wurde, wurde es von Viertel zu Viertel besser. 

In diesem Spiel steuerte die Bank die ersten Punkte bei. Der Spieler mit der Spielnummer 00 machte seiner Nummer alle Ehre indem er für eine Strafe und vier Spiele Sperre sorgte, weil er sich kurz vor Ende des Spiels mit einem Gegenspieler raufte - er erzielte außerdem keine Punkte.

 

Die Spielauswertung des Teamcapitains:  

Max 14p

Kofi 16p

Dirk 2p

Justus 5p

Felix 2p

Morian 2p

 

 

Herren 1

Junge Moabiter #RLN-Herren verlieren gegen starke Hallenser(Rhinos)// Saison-Rekord 6:9

Gegen abgezockte und eingespielte Hallenser war kein Kraut gewachsen. Schon der 0:14 Start verhoffte auf keinen positiven Ausgang. Die jungen Wilden aus Moabit probierten viel, wurden aber vorne für ihre Mühen nicht belohnt. #8Maxi sorgte für den einzigen 3er-Sonntags-Treffer auf Seiten der Moabiter. Hinten nutzte der frisch gebackene Tabellenführer aus Sachsen-Anhalt seine körperlichen Vorteile geschickt aus. Mit Leon Hecker konnte ein 16-jähriger seine ersten Regionalligaminuten sammeln. Unter Einhaltung der Corona-Auflagen sahen knapp 40 Zuschauer + ein Maskottchen eine 52:104 Auftaktniederlage. Nächste Woche geht es ins 90 Kilometer entfernte Cottbus zu den weißen Teufeln.

Für die Lions spielten: Geburtstagskind Anton / Benny / Carlos / Dusan / Franz / 2x Leon / Long / Maxi / Mirko / Nico / Seba

https://www.basketball-bund.net/static/#/spiel/1996575

 

 

Damen

Am Samstag um 18 Uhr mussten die Damen in ihrem ersten Saisonspiel gegen die Basket Dragons aus Marzahn ran. Das Team hat sich fünf Monate intensiv vorbereitet und trotz dreier Testspiele wussten man noch nicht ganz wo man steht.

Die Dragons aus Marzahn waren eine junge, athletische und im sportlichen Rahmen aggressive Mannschaft.

Genau damit kamen unsere Damen nicht zurecht, trotzdem stand es Ende des ersten Viertels nur 12:17 für Marzahn.

Das zweite Viertel war insgesamt ausgeglichen und ging mit 12:11 an die Lions.

Die positiven Erkenntnisse aus dem zweiten Viertel wolltw Coach Lukas dann mit ins 3. Viertel nehmen und unbedingt einen Run der Dragons verhindern. Aber genau das ist passiert, weshalb unsere Damen in 26. Minute mit 24:36 zurücklegen. Timeout Coach Lukas. Und die Ansprache hat geholfen! Die Lions Damen machten einen 8:0 Run, und insgesamt einen 10:4 Run bis Ende des Viertels.

Dieses Mal wurde die Energie ins letzte Viertel mitgenommen, bis die Damen den Ausgleich in der 33. Minute (42:42) gemacht haben. In der Folge blieb das Spiel bis 2 Minuten vor Schluss, eng. Dann trafen die Dragons einen Dreier zum 46:51 und die Moral war gebrochen. Jetzt folgten zu einfache Turnover unsererseits Fastbreak der Dragons. Somit ging das Spiel mit 48:57 verloren.

Statement von Coach Lukas: "Das Spiel heute war eine gute Lehre für uns. Auch, wenn ich manchmal sprachlos war, was die Art der Turniver betrifft, war es doch ein gutes erstes Saisonspiel. Die Dragons waren jung und hungrig und am Ende war der Sieg nicht unverdient. Wir nehmen die Erkenntnisse, die mir wichtiger sind als ein Sieg, mit in die kommenden Trainingseinheiten."

 

Gespielt haben: Aga, Annika, Marina, Farieda, Alina, Iman, Zlatina, Sophia, Kerstin, Martje, Heloisa, Magic

 

Topscorer: Sophia 12 Pkt., Kerstin 10 Pkt. Zlatina 9 Pkt.,

Diese Woche Sonntag geht's zum Auswärtsspiel bei SSC Südwest. Dort wollen sich unsere Damen dann den ersten Sieg der Saison holen.

 

 

MU16

1. Spieltag zu Gast beim TSV Rudow

 

Die Lions U16 Boys hatten ihre Saisonpremiere im schönen Rudow. Bis auf Blear standen inkl. Coach nur Debütanten auf dem Parket.

Die Aufregung & nicht vorhandene Spielerfahrung spiegelten sich im Ergebnis deutlich wieder. Zudem kommt, dass die neugegründete U16 von Coach Nora viel jünger im Durchschnitt als der TSV Rudow war.

So war es auch Leo, der zum 2:2 per Reverse-Lay-Up ausgleichen und damit die ersten Saisonpunkte für sein Team in Minute 2 erzielte.

Mit 36:19 ging es in die Halbzeit und diese wurde voll ausgenutzt.

Nach der Halbzeit kamen die Moabiter besser ins Spiel und markierten sogar die ersten Punkte in Halbzeit 2, ebenfalls durch Leo.

Ein 10:0 Run Ende des 3. Viertels war leider zu viel für junge Moabiter Löwen.

Das zweite Viertel war mit 16:10 der konstanteste Spielabschnitt. Bis auf Blear und Hamza konnte alle 9 eingesetzten Akteure sich in die Punkzteliste eintragen. Am nächsten WE wird wohl Oday seinen ersten Einsatz erhalten.

Neues Spiel neues Glück am nächsten Sonntag, wenn ISS zu Gast im Menzeldome ist.

Viertelergebnisse: 20:9/16:10/23:9/19:10

Endstand: 78:37

Beste 🦁🦁🦁🦁 : Leo & Neil

Für #Moabit aktiv: Justin/Issa/Connor/Leo/Neil/Bryan/Hamza/Blear/Aniko

 

Herren 4

Saisonauftakt vs. SSV Intercor

Zu Beginn des 1. Viertels haben wir voreilig gespielt, hatten ein paar Chancen unterm Korb, aber viel liegen lassen. Beide Teams haben im ersten Viertel wenig gescored. Unser Point Gard JIawei Wang machte unsere meinsten Punkte.

Ab dem 2. Viertel liefen die Lions permanent einem Rückstand hinterher. Wir ließen ließen die Gegenspieler zu viele Rebounds holen. Dabei blieb die Punktdifferenz immer bei ungefähr 10 Punkten.

In der 2. Hälfte, tauchten Konditionsprobleme auf, da wir wenig Auswechselspieler hatten, und dies nutze Intercor aus. Guo Xinzhi erzielte einige im Spiel insgesamt 7 Dreier. Unser Team schaffte es die Ruhe zu bewahren und konnte so noch den Sieg einfahren.

Der MVP unsers Teams war Xinzhi Guo.

Final Score: 59:39

 

Herren 5

Clutch in die Saison gestartet

Unser Team hatte Spieler aufgelistet, welche teilweise zum ersten Mal ein regelkonformes Spiel bestritten haben.

In der Halbzeit lagen die Löwen mit 7 Punkten hinten, konnten aber im dritten Viertel durch einen stark gespielten 10-2 Run das Blatt wenden und in Führung gehen.

Das restliche Spiel verlief zugunsten der Moabiter.

Das Team hat zwar am Wochenende das Spiel für sich entschieden, kann aber an ihrer Team Freiwurf-Quote und den individuellen Fieldgoals mancher Spieler arbeiten. Letztendlich war das erste Spiel der fünften Herren Mannschaft des BC Lions 21 ein sauberer Start in die Corona-Saison.

 

Herren 2

Auftaktsieg für die Herren 2

Am Sonntag (06.09.2020) stand für die Herren 2 um 12:30 Uhr in der Unionhalle (Siemensstraße, Moabit) der Saisonstart in der Bezirksliga A. Gegner war das Team von Türkiyemspor Berlin 2.

Die Starting-Five bildeten Ken, Rajko, Freddi, Cem und Alen.

Wie zu erwarten war der Start ins Spiel relativ holprig. Es hat einige Minuten gedauert, bis die ersten Würfe aus dem Feld gefallen sind. Die 2-6 Führung für die Auswärtsmannschaft sollte die höchste Führung für den Gegner bleiben. Zwei Dreier (Ken & Lukas) und vier erfolgreiche Freiwürfe (4/6 in dem Viertel) waren 10 der 14 Punkte im ersten Viertel, sodass es zum Ende des 1. Viertels Unentschieden stand (14-14).

 

Zwei weitere Dreier von Lukas (vier insgesamt im Spiel), gute Ballbewegung und eine weiterhin bissige Verteidigung im zweiten Viertel brachten eine kleine Führung zur Halbzeit (26-25). Mit dem 12-Mann-Kader konnte Coach Roman viel rotieren und so die Intensität hoch halten. Allerdings hat die Zonenverteidigung von Türkiyemspor dem Heimteam einige Probleme bereitet.

 

Das dritte Viertel war das punktereichste Viertel (19-15) im Spiel. Es wurden mehr Fastbreaks gespielt und viele Fouls gezogen. Weiterhin ein großes Problem auf beiden Seiten: die Turnover. Sehr viele Schrittfehler und einige Füße auf der Auslinie haben es auch schon in der ersten Halbzeit schwer zu einem konstanten Spielfluss kommen lassen. Ein Vorteil war allerdings, dass die Gegner von ihrer relativ erfolgreichen Zonenverteidigung wieder auf eine Mann-Mann-Defense umgestellt haben, die den Lions deutlich besser lag.

 

Im vierten Viertel haben der tiefe Kader und die jungen Knochen dann den Unterschied gemacht. So konnten die Lions erstmals auf eine zweistellige Führung stellen, da weiterhin die Defense einen guten Job gemacht und so einfach Würfe kreiert wurden. Vier Minuten vor Schluss konnte Türkiyemspor nochmal auf sieben Punkte verkürzen, näher kamen sie aber nicht mehr. So haben die Lions zum Saisonauftakt einen hart erkämpften, aber verdienten 61-50 Erfolg gefeiert.

 

Topscorer: Lukas 16, Yunis 14, Ken 13, Susu 5, Alen 4, Moritz 4, Freddi 3, Max 2

Freiwürfe: 14/22 (63,6%)

Viertelergebnisse: 14:14, 12:11, 19:15, 16:10

 

Am nächsten Wochenende (Samstag) geht es um 18:00 Uhr in der Knaackstraße gegen ALBA 4, die zum Saisonauftakt gegen TSC Spandau 50-82 verloren haben.

 

Herren 3

Verpatzer Saisonauftakt

Am Samstag, den 20.9. fand das erste Saisonspiel gegen den Berliner SV 1982 statt und das Herren 3 Team musste gleich die erste Niederlage hinnehmen.

Geführt vom Ersatzcoach Jan, zeigte das neu zusammengestellte Team Unsicherheiten bei der Zonenverteidigung, was der erfahrene Gastgeber ausnutzte und sich in der ersten Spielhälfte einen Vorsprung von 8 Punkten verschaffte (37:29). Somit begann die zweite Spielhälfte für unsere Lions Moabit mit einem Rückstand und Coach Jan stellte die Defense auf eine Mann-gegen-Mann-Verteidigung um. Das erwies sich als genau der richtige Zug, denn das 3. Viertel endete mit einem Punkt Vorsprung für den Gast aus Moabit (57:58). Leider wurde der positive Schwung sowie die aggressive Verteidigung aus dem 3. Viertel mit ein paar aufeinanderfolgenden Fehlern und verfehlten Würfen unterbrochen, was der Gastgeber ausnutzte und somit am Ende das Spiel mit 84:73 gewann.

 

 

u12

Nervenstarke Löwen

In einem denkwürdigen Spiel wurde die 1. von Pfeffersport mit 68:65 besiegt. Die beiden Teams begegneten sich das gesamte Spiel auf Augenhöhe, so dass es immer wieder zu Führungswechseln kam. Abdullah überragte mal wieder, wobei auch die anderen Löwen wieder ihre Trainingsfortschritte beweisen konnten. Hervorzuheben ist dieses Mal Blaer, der sonst oft im Schatten seines Bruders Florian steht. Im letzten Achtel übernahm Blaer aka Mr. Clutch Verantwortung und machte die entscheidenen Punkte so dass ein 63:65 mit 1 Minute auf der Uhr noch in einen Sieg mit 3 Punkten umgewandelt werden konnte. Dritter Sieg in Folge! Weiter so.

 

 

u12

Souveräner Auswärtssieg

Mit 57:41 holten sich die Lions einen hochverdienten Auswärtssieg bei Pfeffersport 2 in Prenzlauer Berg. Von Beginn konnte ein Vorsprung heraus gespielt werden, der kontinuierlich ausgebaut wurde und sicher über die Zeit gebracht wurde. Besonders erfreulich war die ausgeglichene Teamleistung: alle Löwen wurden ins Spiel einbezogen und konnten ihre Fortschritte zur Schau stellen. So macht Gewinnen noch mehr Spaß!

 

 

Herren 2

BC Lions Moabit 2 vs. TSC Spandau 4

Zu Beginn des 1. Viertels haben wir voreilig gespielt, hatten wir ein paar chance in Fastbreaks 3 gegen 2 zu spielen, leider haben wir das nicht perfekt gegriffen. Beide Teams haben in dem ersten Viertel wenig gescored, als beide Mannschaften Mann Verteidigung setzte. Unser Point Gard Zhang zhen machte meinste Punkte davon.

Ab dem 2. Viertel team Spandau liefe die Lions permanent einem Rückstand hinterher. Wir ließen sich jedoch zu keinem Zeitpunkt entmutigen und kämpften uns immer wieder zurück. Dabei blieb die Punktdifferenz immer ungefähr 6 Punkte.

In dem 2. Hälfte, aufgrund wenigere Auswechselspieler tauchte das Konditionsproblem auffällig auf, und es lässt sich die Gegnermannschaft viele Punkte unter dem Korb schaffen. Chen zekai rettte die Mannschaft mit 3 Dreier und bis Ende insgesamt 5 Dreier eingeworfen. Wir haben endlich 3 min vor Zuschluss des Spiels überholt und unter Foul strategie von der Gegnermannschaft ruhig gespielt bis Sieg.  
Der MVP unser Team in diese Spiel ist Zhang Zhen.

Final Score war 76:68.

 

 

u12

Niederlage beim Spitzenreiter

Mit 49:62 mussten sich die Lions den Tigers aus Kreuzberg geschlagen geben. Von Beginn an lief das Team einem Rückstand hinterher, und konnte sich davon bis zum Schluss nicht erholen. Vor allem zu Beginn wurde es den treffsicheren Kreuzbergern zu leicht gemacht. Offensiv war es hingegen ein guter Auftritt. Viele Kinder konnten punkten, auch wenn Abdullah mal wieder überragte. Insgesamt waren wieder Leistungsfortschritte zu erkennen, welche Mut für die kommenden Spiele machen.

 

 

u12

Ungefährdeter Sieg gegen Weißensee am 16.02.2020

Mit 34:22 fuhren die jungen Löwen den ersten Sieg im neuen Jahr ein. Wie das Endergebnis vermuten lässt, überzeugte das Team vor allem über ihren defensiven Einsatz. Im Angriff wurde allerdings zu viel liegen gelassen, sodass der eher schwache Gegner aus Weißensee nicht weiter abgeschüttelt werden konnte. Wieder einmal stachen Abdullah und Florian als treffsicherste Spieler heraus.

Im Hinblick auf die anstehenden Spiele ist noch reichlich Luft nach oben.

 

 

Damen

Gekämpft und gewonnen BC Lions Moabit - VGG Adler 1912

Am 19.01.2020 spielten die Damen das erste Heimspiel der Rückrunde in ihrer neuen Heimhalle. Mit noch sieben Spielerinnen starteten sie etwas unkoordiniert und durcheinander in der Offense ins Spiel. Doch nach wenigen Minuten fanden sie ihren Rhythmus. Das Spiel begann ausgeglichen. Im zweiten Viertel konnten die Damen mit einer guten Offensive und einer starken Defense die Gegenerinnen nur 7 Punkte erreichen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Damen ihre Energie beibehalten doch im letzten Viertel war die Konzentration, was sich durch Fehlpässe und unüberlegte Abschlüsse ausmachte, nicht mehr vorhanden, sodass das Viertel mit nur einem Punkt Unterschied endete. Als die Gegenerinnen auf eine Presse umstellten, hatten sie Schwierigkeiten den Ball zu bringen. Während des Spiels war eine gute Stimmung auf dem Spielfeld und die Kommunikation stimmte. Für das nächste Spiel müssen die Damen an ihrer Reboundausbeute und der Wurfauswahl weiterhin noch arbeiten.

Das nächste Spiel findet am 25.01.2020 in der Barbarastr. in Lankwitz gegen SSC Südwest.

 

 

u12

Erfolgreicher Jahresabschluss

Mit 63:47 gewannen die jungen Löwen am Sonntag gegen die Basket Dragons Marzahn 2 und schlossen damit das Kalenderjahr 2019 sowie die Hinrunde erfolgreich ab. Von Beginn an dominierten die Lions das Spiel und erarbeiteten sich einen komfortablen Vorsprung. Die Rückkehr von Abdullah war dabei der entscheidende Faktor. Er machte nicht nur ein starkes Comeback-Spiel, sondern steckte auch seine Mitspielerinnen und Mitspieler an. Darüber hinaus stimmte auch der defensive Einsatz des Teams, was unter anderem an den vielen Ballgewinnen erkennbar war. Somit gab es am 1. Advent für die junge Lions-Familie viel zu feiern: ein überzeugender Sieg zum Abschluss sowie eine rundum gelungene Premieren-Hinrunde!

 

 

u12

Pech im Abschluss am 19.11.2019

Gegen Pankow gab es am Sonntag mit 27:60 eine relativ hohe Niederlage. Von Beginn an wollten einfachste Würfe nicht ihr Ziel finden, sodass der Gegner Stück für Stück davonziehen konnte. Leider stimmte auch in der Verteidigung zu oft die Zuteilung nicht, sodass es Pankow zu leicht gemacht wurde. Schade daran war, dass der Gegner eigentlich schlagbar war. Das Fehlen von Abdullah machte sich in diesem Spiel wieder mal bemerkbar. Alles halb so wild. Die Kinder haben erneut wichtige Erfahrungen und Spielpraxis gesammelt. Das ist die Hauptsache.